3/5,  Fantasy,  Horror,  izneo,  LGBT,  Manga,  Rezension

Akaza Samamiya – Bloody Mary (Gesamtreihe, 10 Bde)

Vampir-Geschichten mit Homoerotik? Wer mich kennt, weiß, dass diese Ausgangslage schon reicht, um mich als Leser zu ködern. “Bloody Mary” von Akaza Samamiya war dabei ganz klar ein #CoverBuy. Die einzelnen Bände sind nicht nur von außen wunderschön illustriert, auch die einzelnen Panels an sich sind hübsch, wobei sich Samamiya im Laufe des Manga weiter steigert. Die Designs der Charaktere allein sind die Lektüre wert.

Die Geschichte rund um Priester Maria und Vampir Mary ist komplex, und das nicht nur wegen ähnlicher Namen und gespaltener Persönlichkeiten. In kurz: Mary möchte sterben, kann es aber nicht; Maria möchte ihn exorzieren, kann es aber auch nicht. Auf der Suche nach einer Lösung schließen die beiden sich zusammen und tauchen sowohl in Marias verzwickte Familiengeschichte als auch Marys verschiedene Persönlichkeiten ein. Der Cast an Figuren wird im Laufe der 10 Bände immer größer, wobei nicht alle dieser Charaktere am Ende ausreichend viel Zeit haben, um sich zu entwickeln. Mein Lieblingscharakter ist definitiv die Vampirin Hydra, die mit ihrem Gothic Lolita-Look ein reiner Augenschmaus ist. Zumindest die Storystränge werden am Ende zufriedenstellend zusammengewoben, auch wenn oft der Eindruck entsteht, die Mangaka hätte nicht von Anfang an alles durchdacht. Kleine Nebengeschichten runden den Eindruck ab, auch wenn der Comedy-Anteil, besonders in den ersten paar Bänden, ein wenig zu viel ist, um die Geschichte ernst nehmen zu können.

Schade ist allem voran, dass es keine Boys Love-Elemente gibt, wie die Cover sie anteasern. Über ein paar Andeutungen und suggestives Bluttrinken geht es nie hinaus. Wer einen etwas expliziteren Manga zum Thema sucht, dem ist die “Vassalord”-Reihe zu empfehlen, die vor ein paar Jahren ebenfalls bei TokyoPop erschienen ist.

Wenn ihr euch für meine Eindrücke zu den einzelnen Bänden interessiert, könnt ihr diese direkt bei Izneo auf izneo.com/de nachlesen. Ansonsten bleibt nur zu sagen: Vampir-Liebhaber greifen zu, Boys Love-Fans lesen vielleicht erstmal den ersten Band.

Bewertung 3/5

Die Mangareihe “Bloody Mary” findet ihr im breitgefächerten Katalog von izneo. Dort – und auch hier im Beitrag – steht euch eine kostenlose Leseprobe zur Verfügung. So könnt ihr in den Titel sowie in die Handhabung des Webplayers hineinschnuppern. 😉 Schaut doch mal bei izneo vorbei, es ist für jeden Geschmack etwas dabei! 🙂

[Werbung]

Diesen Beitrag könnt ihr euch auch bei Instagram ansehen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.