4/5,  Comic,  Gegenwartsliteratur,  Graphic Novel,  Horror,  izneo,  Rezension

Jeff Lemire & Andrea Sorrentino – Gideon Falls

Wer bei “Gideon Falls” gleich an Twin Peaks denken muss, der weiß schon, was ihm hier bevorsteht. Aber nicht nur an David Lynch erinnert die Graphic Novel-Reihe von Story-Schreiber Jeff Lemire und Zeichner Andrea Sorrentino, auch Anleihen an Hitchcock, Lovecraft und King sind zu finden. Über verschiedene Storystränge und Zeitepochen hinweg geht es hier um den Mythos der Schwarzen Scheune, einem immer wieder verschwindenden Gebäude, das, wo es auch auftaucht, Chaos hinterlässt. Unsere Protagonisten – Pater Fred, der ehemalige Alkoholiker, der ein wenig vom Glauben abgekommen ist, und Norton, der germaphobe Müllsammler – passen perfekt in diese Horror-Atmosphäre.

Optisch ist “Gideon Falls” auffällig durch die matten Töne und geometrischen Formen, die immer wieder in Panels eingesetzt sind. Die Graphic Novel besticht durch Experimentierfreudigkeit. Sich über zwei Seiten streckende Bilder wechseln sich ab mit solchen, auf denen kein einziges Wort gesprochen wird. Leider führt das beim Lesen auf izneo manchmal zu Problemen, da der E-Comic dort jeweils die beiden falschen Seiten doppelseitig aufzeigt und somit einige der Bilder nicht richtig dargestellt werden können. Die schönen Printausgaben nebenbei durchstöbern zu können, lohnt sich also auf jeden Fall, auch wenn die Graphic Novels auf izneo ebenfalls einen klaren Vorteil haben: Durch die Zoom-Funktion wirken die hochauflösenden Bilder nochmal ganz anders und alles ist scharf zu erkennen, was bei so einer detailverliebten Graphic Novel auch wirklich wichtig ist.

Besonders im jeweiligen letzten Drittel der beiden bisher in Deutschland erschienenen Bände kann das Duo Lemire und Sorrentino zeigen, was es drauf hat. Ereignisse überschlagen sich, zeichnerisch werden Dinge geboten, die man so garantiert noch nicht gesehen hat. Kein Wunder, dass die Rechte für eine TV-Serie längst verkauft wurden. Auf Englisch sind bisher vier Bände erschienen, wobei die Reihe noch kein Ende gefunden hat. Für alle Comic-Begeisterten eine klare Empfehlung!

4 Küsse

Die Graphic-Novel-Reihe “Gideon Falls” findet ihr im breitgefächerten Katalog von izneo. Dort – und auch hier im Beitrag – steht euch eine kostenlose Leseprobe zur Verfügung. So könnt ihr in den Titel sowie in die Handhabung des Webplayers hineinschnuppern. 😉 Schaut doch mal bei izneo vorbei, es ist für jeden Geschmack etwas dabei! 🙂

[Werbung]

Diesen Beitrag könnt ihr euch auch bei Instagram ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.