izneo,  LGBT,  Manga,  Rezension,  Romantik

Tomo Kurahashi – Köstlich verliebt

Restaurantbesitzer Hiroto bringt gern streunende Katzen mit nach Hause. Als er eines Tages den Studenten Haru auf der Straße liegen sieht, kann er nicht anders, als auch ihm etwas zu essen anzubieten. Prompt verliebt sich Haru in seinen Retter. Als er dann auch noch in Hirotos Wohngemeinschaft einzieht, steht dem Liebesglück nichts mehr im Weg – außer Hirotos Zweifel.

Tomo Kurahashi hat schon mehrere Boys Love-Manga gezeichnet. “Köstlich verliebt” ist der erste, der auch in Deutschland erschien. Ich durfte den Manga für euch auf izneo lesen und habe ihn an zwei Nachmittagen am PC verschlungen. Normalerweise habe ich Manga lieber in der Hand liegen – der izneo-Player funktioniert aber einwandfrei und ist darüber hinaus noch mit mehreren Funktionen versehen, die das Lesen schöner machen. Neben der sehr wichtigen Zoomfunktion können beispielsweise auch die Leserichtung und die Hintergrundfarbe eingestellt werden.

Verliebt habe ich mich in diesen Einzelband vor allem durch sein traumhaft schönes Cover. Innerhalb des Bandes ist der Zeichenstil ein bisschen einfacher gehalten. Die Charaktere sind zwar schön anzusehen, leider fehlt es aber häufig an Hintergründen. Und besonders das Essen, ein so zentrales Thema der Geschichte, kommt zu kurz. Hier hätte ich mir noch ein paar mehr Nahaufnahmen gewünscht, die einem das Wasser im Mund zusammenlaufen lassen.

Auch die Geschichte hätte ein bisschen mehr Fleisch vertragen können. So sind die Figuren zwar niedlich, bleiben aber leider, wie so oft bei Einzelbänden, blass. Anstelle der Extra-Geschichten aus demselben Universum, die die letzten 25 % des Bandes ausfüllen, hätte man durchaus noch die eigentliche Handlung anreichern können. Dennoch hat mir die Romanze das eine oder andere Mal ein Lächeln abgewinnen können und bleibt in sich konsistent.

“Köstlich verliebt” ist ein schöner Snack für zwischendurch. Ab und an hätte ich mir aber etwas Gehaltvolleres gewünscht.

Köstlich verliebt” findet ihr im breitgefächerten Katalog von izneo. Dort – und auch hier im Beitrag – steht euch eine kostenlose Leseprobe zur Verfügung. So könnt ihr in den Titel sowie in die Handhabung des Webplayers hineinschnuppern. 😉 Schaut doch mal bei izneo vorbei, es ist für jeden Geschmack etwas dabei! 🙂

[Werbung]

Diesen Beitrag könnt ihr euch auch bei Instagram ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.