4/5,  izneo,  LGBT,  Manga,  Rezension,  Romantik

Waka Sagami – Dein starker Rücken

„Es gibt Menschen auf dieser Welt, in die man sich auf keinen Fall verlieben darf.“

Yuki lebt seit dem Tod seiner älteren Schwester Haruhi mit seinem Schwager Keiichiro zusammen. Gemeinsam geben sie sich Halt und bewältigen mittlerweile seit zwei Jahren den neuen Alltag. Doch hinter diesem friedlichen und glücklichen Bild verbergen sich Gefühle, die bislang unausgesprochen blieben. Yuki ist seit der ersten Begegnung in seinen Schwager verliebt und hat daher immense Schuldgefühle gegenüber Haruhi. Diese zog ihn nach dem Tod ihrer Eltern auf und bedeutete Yuki die Welt. Keiichiro war für ihn deshalb stets tabu und auch nach Haruhis Tod behält er seine Liebe für sich. Um dem Schmerz zu entfliehen, möchte Yuki, sobald sein Studium abgeschlossen ist, ausziehen. Als er ein Jobangebot aus dem entfernten Osaka annimmt und der Auszug damit Realität zu werden scheint, spitzt sich die Gefühlslage zu. Denn was Yuki nicht ahnt: Auch Keiichiro, der Yuki längst durchschaut hat, hat schon länger mit seinen Gefühlen diesem gegenüber zu kämpfen. Im großen Gefühlschaos wird Keiichiro dann auch noch bewusst, was Haruhi ihm vor ihrem Tod wahrscheinlich wirklich sagen wollte…

“Dein starker Rücken”, im japanischen Original “Ani no Senaka”, ist ein One Shot der Mangaka Waka Sagami. Die deutsche Übersetzung erschien erstmals im Januar 2016 bei Tokyopop.

Um ehrlich zu sein hatte ich keine allzu großen Erwartungen an diesen Manga. Charakterdesign und Story wiesen bereits auf bekannte Klischees im Genre Boys Love hin. Da ich aber bereits andere Werke von Waka Sagami auf meiner To-Read-Liste stehen habe und mich das verträumte Cover zu „Dein starker Rücken“ im Katalog von izneo sofort angesprochen hatte, habe ich der Geschichte eine Chance gegeben und wurde dabei überrascht. 

Sagami bedient mit „Dein starker Rücken“ oberflächlich Klischees, präsentiert dem Leser aber eine Geschichte, in der es viel mehr um Trauer und Schuldgefühle als um die Liebe an sich geht. Die gefühlvolle Romanze von Yuki und Keiichiro steht damit in zweiter Reihe und ihr wird – ungewöhnlich für einen Einzelband – Zeit zugestanden. Daher wirken die Handlungen der Protagonisten und die Entwicklung der Geschichte glaubwürdig.

Während Yuki seine Gefühle vor der Welt zu verheimlichen versucht, ist Keiichiro lange mit sich selbst am kämpfen. Ein großzügiger Einblick in seine Gedankenwelt lässt seine Gefühle und Einstellungen authentisch wirken und umgeht damit gekonnt das BL-Manga-Klischee des plötzlichen Orientierungswechsels. Der Leser erhält auf diese Weise auch ein Bild von Haruhi, die wahrscheinlich um Yukis Gefühle wusste und auch Keiichiros Gefühle erahnt hatte, ehe er sich dessen selbst bewusst war. Es handelt sich hier aber um Andeutungen mit einem Interpretationsspielraum, was in der Geschichte auch nochmal von Keiichiro betont wird.

Der angenehme Zeichenstil unterstützt mit seiner Schlichtheit die Konzentration auf die Charaktere und deren Gefühlswelt. Die Sprache ist aber stellenweise etwas gewöhnungsbedürftig. Wenn Yuki Keiichrio selbst in intimen Momenten mit „Schwager“ anspricht, ist dies auch nicht mehr mit japanischer Höflichkeit und Respekt glaubhaft zu erklären. Zwar wollte Sagami damit wahrscheinlich symbolisch die Distanz zwischen den Charakteren verdeutlichen, mir gefiel dieser Aspekt aber leider eher weniger.

Ein Aspekt, der mir wiederum sehr gut gefiel, war Sagamis Arbeit mit Symbolik. Dabei wird vor allem der Rücken, titelgebend für diese Geschichte, als Zeichen für Distanz, Verdrängung aber auch Stärke aufgegriffen. Auch der Ehering als Fessel und die Kirschblüte als Segen finden ihren Platz in der Handlung.

Waka Sagami erzählt in ihrem melancholischen Manga „Dein starker Rücken“ eine Geschichte von Trauerbewältigung, Schuldgefühlen und dem Umgang mit eben diesen. Die Mangaka umgeht dabei größtenteils altbewährte Klischees und weiß den Einzelband gut zu nutzen. Ich persönlich hätte mir aber bei dem Potenzial der Geschichte eher mehrere Bände zur Entfaltung gewünscht. Nichtsdestotrotz macht sie mit dieser gefühlvollen Geschichte einiges richtig und schafft trotz der Schwere des Themas eine angenehm positive Stimmung.

4 Küsse

Den Manga “Dein starker Rücken” findet ihr im breitgefächerten Katalog von izneo. Dort – und auch hier im Beitrag – steht euch eine kostenlose Leseprobe zur Verfügung. So könnt ihr in den Titel sowie in die Handhabung des Webplayers hineinschnuppern. 😉 Schaut doch mal bei izneo vorbei, es ist für jeden Geschmack etwas dabei! 🙂

[Werbung]

Diesen Beitrag könnt ihr euch auch bei Instagram ansehen.

2 Kommentare

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.