4/5,  Gegenwartsliteratur,  LGBT,  Rezension,  Romantik,  Wichteln 2019,  Young Adult

Benjamin Alire Sáenz – Dante and Aristotle Discover the Secrets of the Universe

Eines muss man zu Beginn sagen: Diesen unaussprechlich langen Titel habe ich von D zu Weihnachten bekommen. Er hat den Lambda Literature Award für LGBT Kinder- und Jugendromane in 2013 erhalten.

Auf Deutsch ist der Roman unter dem Titel “Dante und Aristoteles entdecken die Geheimnisse des Universums” erschienen. Ari, aus dessen Sicht das Buch geschrieben ist, ist ein zurückgezogener Teenager, der während eines langen Sommers Dante kennenlernt, welcher ihm das Schwimmen beibringt. Dante ist ein deutlich bunterer Vogel, optimistisch und ein Künstler. Eigentlich haben die beiden bis auf ihre mexikanische Herkunft und ihre Einsamkeit nichts gemeinsam. Dennoch entsteht eine Freundschaft zwischen ihnen, die sie auf dem Weg zum Erwachsenenalter begleitet.

Benjamin Alire Sáenz’ Roman ist ein waschechtes Coming-of-Age-Buch. Der Fokus liegt sehr stark auf der Charakterentwicklung und weniger auf einer Handlung als solcher. Ari und Dante sind sehr unterschiedlich, aber beide gut konzipierte Figuren, die nicht nur realistische Teenager sind, sondern auch sympathische. In den stillen, nachdenklichen Ari konnte ich mich genauso gut hineinversetzen wie in den emotionalen, poetischen Dante.

Die Reise vom Kind zum Erwachsenen ist ein nicht einfach zu schreibender Prozess, den Sáenz mit für ein Jugendbuch wunderbarer Subtilität meistert. Der Schreibstil ist hier besonders hervorzuheben. Normalerweise können mich Jugendbücher, die auf allzu poetisch tun, nicht abholen, weil Pathos und Teenage-Angst eine Kombination ergeben, die ich eher mit einem Augenrollen als mit Genuss lese. Hier haben die Elemente für mich besser harmoniert. Als Teenager hätte ich das Buch vermutlich sehr geliebt. Mit dem Blick eines Erwachsenen fand ich es zwar stellenweise berührend, der finale Funke wollte bei mir bis zum Ende jedoch nicht überspringen. So bleiben Dante und Ari für mich die Helden eines schönen und ungewöhnlichen Young Adult-Buches, von dem ich mit Vergnügen eine Fortsetzung lesen würde.

4 Küsse

Diesen Beitrag könnt ihr euch auch bei Instagram ansehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.