4/5,  Fantasy,  Rezension

Andrzej Sapkowski – Der letzte Wunsch

Die “The Witcher”-Netflix-Serie ist im Moment in aller Munde. Nicht selten hört man vom neuen “Game of Thrones”. Ich habe vor einigen Jahren das erste Videospiel zu den Büchern gezockt, die beiden Nachfolger liegen noch ungespielt hier. Passend zur Serie wurde es für mich jetzt Zeit, die Bücher in Angriff zu nehmen, um die komplette Saga in chronologischer Reihenfolge zu erleben. Und der dtv-Verlag macht es einem einfach: Die Covergestaltung der Neuausgabe ist wunderschön gelungen. Zusammen ergeben die nebeneinander stehenden Bücher ein hübsches Muster.

Geralt von Riva ist Monsterjäger von Beruf, ein sogenannter Hexer. In mehreren Kurzgeschichten erleben wir, wie er sich gegen verschiedenste Ungeheuer stellt: Eine Striege, ein Luftgeist, sogar ein Teufel muss bezwungen werden. Einen roten Faden gibt es nicht, doch vertiefen alle Geschichten Geralts Charakter und seine eigene Vorstellung von Moral, sowie die dunkle Fantasywelt rund um die unterschiedlichsten Rassen und ihre Konflikte miteinander. Auch an Nebencharakteren mangelt es nicht: Barde Rittersporn ist für den Humor verantwortlich, die schöne Magierin Yennefer für eine Prise Romanze.

Andrzej Sapkowski hat einen ganz eigenartigen Stil. Die Geschichten rund um Geralt lehnen alle zumindest ein wenig an bekannte Märchen an und werden auch in einem passenden, etwas altertümlichen Stil rübergebracht. Doch immer mal wieder gesellen sich ein paar sehr moderne Ausdrücke in die Sprache der Charaktere, vorwiegend derbes. An Sex und Gewalt mangelt es dem Hexer nicht, was wohl vor allem der Grund für den Vergleich mit “Game of Thrones” ist. Sapkowski legt außerdem sehr viel Wert auf die Beschreibung seiner Welt, was stellenweise etwas ermüdet und die ein oder andere Kurzgeschichte etwas mehr in die Länge zieht, als es eigentlich notwendig ist. Dennoch ist “Der letzte Wunsch” ein schöner Einstiegspunkt in die Hexer-Welt, vor allem für jene, die die Serie noch nicht gesehen haben. Wer keinen Wert auf die Extra-Geschichten legt, kann nach der ersten Staffel mit “Das Erbe der Elfen” weitermachen.

4 Küsse

Diesen Beitrag könnt ihr euch auch bei Instagram ansehen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.